HS-NB  I  Startseite  I  Inhalt  I  Impressum  I  Lage  I  Kontakt
IUGR  >  Projekte  >  Umweltschutz in der DDR

Veröffentlichung "Umweltschutz in der DDR. Analysen und Zeitzeugenberichte"

Das bereits im Jahr 2000 als Idee diskutierte und seit 2002 schrittweise umgesetzte Vorhaben einer umfangreichen Veröffentlichung zum Umweltschutz in der DDR hat mit der Veröffentlichung als dreibändigen Werkes im Jahr 2007 sein Ziel erreicht. Neben Experten zu bestimmten Themenbereichen wurden vor allem Zeitzeugen und Zeitzeuginnen zur Mitarbeit gewonnen, die auf den verschiedensten Gebieten und in verschiedensten Einrichtungen der DDR-Umweltpolitik gearbeitet haben. Insgesamt 44 Autoren und 2 Autorinnen haben sich am Projekt beteiligt.

Ziel der Veröffentlichung ist es, ein differenziertes Bild zu Chancen und  Hemmnissen der Umweltpolitik in der DDR zu liefern. Band 1 gibt einen Überblick zu den politischen und umweltrechtlichen Rahmenbedingungen sowie den ideellen Hintergrund im real existierenden Sozialismus. Band 2 schildert die Situation in konkreten Politikfeldern und der einzelnen Umweltmedien. Band 3 widmet sich ausführlich dem beruflichen, ehrenamtlichen und freiwilligen Umweltschutz.

Institut für Umweltgeschichte und Regionalentwicklung e.V. (Hrsg.), Bearbeitung Hermann Behrens und Jens Hoffmann (2007): Umweltschutz in der DDR. Analysen und Zeitzeugenberichte, 3 Teilbände: Band 1: Politische und umweltrechtliche Rahmenbedingungen, Band 2: Mediale und sektorale Aspekte, Band 3: Beruflicher, ehrenamtlicher und freiwilliger Umweltschutz, 1100 Seiten, oekom-Verlag München, 2007. (ISBN 978-3-86581-059-5)

Zur Buchbestellung beim Verlag

Das Projekt wurde unterstützt durch die Norddeutsche Stiftung für Umwelt und Entwicklung sowie die Rosa-Luxmeburg-Stiftung. Die Grafiken der drei Titelseiten wurden von Werner Schinko (Röbel/Müritz) und Arno Krause (Hundorf) zur Verfügung gestellt.